Trans*Beratung

Für wen

Unser Beratungsangebot ist für trans*Personen und andere Menschen mit Fragen zu ihrer geschlechtlichen Identität sowie deren Angehörige, Partner_innen und Freund_innen da.
Unter trans* verstehen wir Menschen, die sich gar nicht, nicht vollständig oder nicht nur mit dem Geschlecht identifizieren, das ihnen bei der Geburt zugewiesen wurde und schließt somit u. a. transidente, transgender, nicht-binäre, agender, genderqueere und viele weitere Identitäten mit ein.
Unsere Beratung ist kostenlos und richtet sich an Menschen aller Altersgruppen.

Selbstverständnis

Wir bieten einen Schutzraum, in dem vertraulich (auf Wunsch auch anonym) und in Ruhe Themen angesprochen und Lösungsansätze entwickelt werden können. Dabei begegnen wir Deinem Identitätsempfinden und Deiner Körperlichkeit mit Respekt und Akzeptanz.

Wir begreifen trans* nicht als Krankheit oder Störung, sondern erfassen die vielfältigen Ausdrucks-, Seins-, und Empfindungsweisen von Geschlecht. Das bedeutet, dass jede_r selbst das eigene Geschlecht definieren können sollte – unabhängig von psychiatrischen Diagnosen und/oder richterlichen Beschlüssen. Uns ist es wichtig sensibel mit den jeweiligen individuellen und spezifischen Lebenssituationen umzugehen und Erfahrungen von Tabuisierungen, Diskriminierungen oder Ausschlüssen nicht zu wiederholen. Der Ansatz der Lebensweltakzeptanz ist eine wichtige Grundlage unserer Arbeit – nicht nur in Bezug auf die geschlechtliche Identität bzw. das geschlechtliche Selbstverständnis.

Wir begleiten unterstützend Selbstfindungsprozesse, beantworten konkrete Fragen und vermitteln Kontakte. Dabei haben wir kein bestimmtes Wunschergebnis im Sinn.
Wir wollen Dich gerne darin unterstützen, den für Dich stimmigen Weg zu gehen.

Mögliche Fragen, die wir gemeinsam klären:

  • Wo stehe ich gerade? Wie geht es mir?
  • Was ist meine geschlechtliche Identität?
  • Wo könnte es für mich hingehen?
  • Welche Möglichkeiten ergeben sich für mich rechtlich und medizinisch (Namens- und Personenstandsänderung, Hormontherapien, Operationen)?
  • Was sind meine nächsten Schritte und was brauche ich, um sie zu gehen?
  • Wo finde ich Gleichgesinnte und Verbündete?
  • Wo gibt es Ärzt_innen und Therapeut_innen, die mich gut begleiten können?
  • Mein Coming Out
  • Wie gehe ich mit Veränderungen um, die sich für mich als Angehörige_r/Partner_in ergeben?
  • Wie kann ich mein trans*Kind unterstützen?
  • Wie gehe ich mit Diskriminierungserfahrungen um?

Wir möchten nicht nur begleiten, sondern auch ein akzeptierendes Umfeld schaffen. Wir organisieren Veranstaltungen für Aufklärung und Selbstempowerment und kümmern uns um gute Vernetzung und Öffentlichkeitsarbeit.

Beratungsangebot

Unsere Beratung findet in Räumen der AIDS-Hilfe Kassel (Motzstraße 1) oder in der Praxis für Kunsttherapie und Meditation (Kirchweg 13)  in Kassel statt. Auf Wunsch sind Gespräche an anderen Orten in Kassel und Umgebung möglich, z. B. in einem Café oder beim Spaziergang im Park.
Termine finden nach Absprache statt (Kontakt).