19 Feb

Zukunftswerkstatt für T*räumchen

Einladung zur Zukunftswerkstatt für T*räumchen Kassel am 14.03.2020

Samstag, 14.03.2020 11.00 bis 17.00 Uhr
Ort: Malala Mädchenzentrum, Mittelgasse 22, 34117 Kassel

Bist du trans*, inter*, nicht-binär, genderqueer oder gendernonkonform und unter 27 Jahren? Und hast du Lust bei einer Zukunftswerkstatt mit uns gemeinsam Bedarfe, Themen und Ideen für T*räumchen zu entwickeln?

T*räumchen ist ein neues Projekt, um einen Raum für Begegnung und Empowerment für junge Queers, insbesondere für trans* und nicht-binäre Personen bis 27 Jahren, sowie deren An- und Zugehörige in Kassel und Umgebung zu schaffen.

Die Teilnahme an der Zukunftswerkstatt ist kostenfrei. Für vegane Verpflegung ist gesorgt.

Informationen zu Barrieren:
– Die Veranstaltung findet in deutscher Lautsprache statt
– Wenn benötigt, organisieren wir gerne eine Dolmetschung in deutsche Gebärdensprache. Bitte sagt uns hierfür bis zum 03.03.20 verbindlich Bescheid, damit wir das organisieren können
– Der Veranstaltungsort ist rollstuhl-zugänglich. Die Toiletten vor Ort sind leider nur bedingt rollstuhl-zugänglich. Bitte sprecht uns bei weiteren Fragen hierzu an
– Für weitere Anliegen (z. B. Übersetzung in andere Sprachen), könnt Ihr Euch gerne vorab bei uns melden

Wir lassen im Anschluss, ab 17.00 Uhr, den Tag in einem offenen Abend gemeinsam ausklingen. Gerne dürfen auch Menschen dazu stoßen, die nicht bei der Zukunftswerkstatt teilgenommen haben.

Sagt uns gerne Bescheid, ob Ihr kommt, entweder per E-Mail mit dem Betreff „Zukunftswerkstatt“ an kontakt@traeumchen-kassel.de oder unter der Tel.-Nr. 0561 97 97 59 10. Danke 🙂

T*räumchen Kassel, Motzstr. 1, 34117 Kassel
kontakt[at]traeumchen-kassel.de
www.traeumchen-kassel.de (noch im Aufbau)
Facebook und Instagram: @t_raeumchen_kassel

Projekt der AIDS-Hilfe Kassel e. V.
Gefördert von Aktion Mensch

Veranstaltungseinladung auf Facebook unter: https://www.facebook.com/events/480935385911816/

19 Feb

Eröffnungsveranstaltung T*räumchen

Einladung zur Eröffnungsveranstaltung von T*räumchen Kassel am 03.03.2020

Dienstag, 03.03.2020 14.00 bis 17.00 Uhr
Ort: Treppe 4 (Raum „Manufaktur“), Treppenstraße 4, 34117 Kassel

T*räumchen ist ein neues Projekt, um einen Raum für Begegnung und Empowerment für junge Queers, insbesondere für trans* und nicht-binäre Personen bis 27 Jahren, sowie deren An- und Zugehörige in Kassel und Umgebung zu schaffen. T*räumchen setzt sich u. a. durch Beratungsangebote, Gruppentreffs, Aufklärungs- und Sensibilisierungsworkshops dafür ein, dass junge Menschen ihre geschlechtliche Identität selbstbestimmt leben können.

Es erwarten Sie/Euch: Vorstellung des Projekts T*räumchen / Redebeiträge von Unterstützer*innen, z. B. queere Jugendgruppe Young&Queer, AST*QR Uni Kassel, Gynäkologin Nora Szász, Dr. Ute Giebhardt vom Frauenbüro Kassel / Sektempfang und Häppchen

Informationen zu Barrieren:
– Die Veranstaltung findet in deutscher Lautsprache statt
– Es wird eine Person anwesend sein, die simultan in deutsche Gebärdensprache dolmetscht
– Der Veranstaltungsort (einschließlich Toiletten) ist rollstuhl-zugänglich
– Für weitere Anliegen (z. B. Übersetzung in andere Sprachen), können Sie sich/könnt Ihr Euch gerne vorab bei uns melden

Wir bitten um Anmeldungen per E-Mail mit dem Betreff „Eröffnungsveranstaltung“ an kontakt@traeumchen-kassel.de oder unter der Tel.-Nr. 0561 97 97 59 10.

T*räumchen Kassel, Motzstr. 1, 34117 Kassel
kontakt[at]traeumchen-kassel.de
www.traeumchen-kassel.de (noch im Aufbau)
Facebook und Instagram: @t_raeumchen_kassel

Projekt der AIDS-Hilfe Kassel e. V.
Gefördert von Aktion Mensch

Veranstaltungseinladung auf Facebook unter: https://www.facebook.com/events/2533500123533164/

05 Feb

Trans*Begegnungsbrunch No. 6

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist transbrunch-3-1024x746.jpg

– die Trans*Beratung zu Gast im Autonomen SchwulLesBiTrans*Queer+ Referat –

Wann: 29. Februar 2020 um 11:00 Uhr
Wo: Autonomes SchwulLesBiTrans*Queer+ Referat Uni Kassel (Studierendenhaus Universitätsplatz 10, Raum 2102 Kassel)

Brunchen, Vernetzen, Austauschen -und das mit netten Leuten? Das alles könnt ihr beim trans* Begegnungsbrunch No. 6! Wie immer stellen wir einen Grundstock an vegetarisch/veganem Essen und Heißgetränken, aber bringt gerne noch Sachen mit, auf die ihr Lust habt.

Dieser Brunch ist für alle gendernonkonforme Personen, sowie deren Angehörige und Freund*innen 🙂

Ps.: Bei vorherigen Fragen oder Anregungen könnt ihr euch jederzeit unter kontakt@transberatung-kassel.de bei uns melden. Bis bald!



22 Jan

trans* und Haft – Internationaler Tag für Solidarität mit trans* Gefangenen am 22.01.20

Im Folgenden möchten wir gerne die Pressemittelung der trans* Ratgeber Gruppe Berlin zum Internationalen Tag für Solidarität mit trans* Gefangenen teilen:
„Am 22.01. ist der internationale Tag für Solidarität mit trans* Personen im Knast – der „international trans* prisoner day of action and solidarity“. Aus diesem Anlass gibt es um 17.00 Uhr eine Kundgebung in Pankow vor dem Frauengefängnis (Borkum- Ecke Arkonastraße). Mit der Kundgebung wird auf die Situation von trans* Personen im Knast aufmerksam gemacht und der Solidarität mit trans* Personen im Knast Ausdruck verliehen.
Dora S. von der trans* Ratgeber Gruppe erklärt dazu: „Trans* Diskriminierung ist fest verankert in der Gesellschaft. Das ist auch nicht anders für trans* Personen in Haft. Es passiert immer wieder, dass trans* Frauen, gegen ihren Willen im Männertrakt landen oder trans* Männer im Frauentrakt. Für Personen, die sich weder weiblich noch männlich identifizieren, abinäre Personen, gibt es bislang gar keine angemessene Unterbringung. Trans* Personen sind in Haft alltäglicher Diskriminierung und Gewalt ausgesetzt, für intersektional diskriminierte trans* Personen ist das natürlich noch bedrohlicher. Zudem ist es für trans* Personen, die geschlechtsangleichende Maßnahmen anstreben oder schon in Behandlung sind, sehr schwer mit den richtigen Hormonen versorgt zu werden oder geschlechtsangleichende Maßnahmen und evtl. benötigte therapeutische Unterstützung bewilligt zu bekommen. Aber auch der Zugang zu Beratung, Kosmetika, Kleidung oder auch Infomaterial ist schwer bis unmöglich.“ 
Da trans* Personen in Haft schwer auf sich und ihre Situation aufmerksam machen können, wollen wir am 22. Januar 2020 gemeinsam laut und solidarisch trans* Personen in Haft unterstützen.
Mehr Infos und den Ratgeber für trans* Personen in Haft finden Sie unter transundhaft.blogsport.de