01 Nov

(anti) vorweihnachts-trans* Begegnungsbrunch

– die Trans Beratung Kassel zu Gast im Autonomes schwulesbitransqueer+ Referat Uni Kassel

Wann: 22. Dezember 2018 um 11:00 Uhr
Wo: Autonomes SchwulLesBiTransQueer* Referat Uni Kassel (Nora-Platiel-Str. 9, Raum 0404)

Ihr habt Lust, euch kurz vor Weihnachten nochmal in gemütlicher Atmosphäre beim Brunch zusammenzusetzen, neue Leute kennenzulernen oder neue Ideen für weitere Angebote im Bereich trans* für Kassel zu entwickeln? Dann seid ihr beim Vorweihnachts-trans* Brunch genau richtig!

Wir werden wieder einen Grundstock an vegetarisch/veganem Essen stellen, aber ihr könnt gerne auch selbst Sachen mitbringen, auf die ihr Lust habt.
Dieser Brunch ist für trans* und nicht-binäre Personen, deren Angehörige und Freund*innen – egal ob ihr pro oder anti Weihnachten seid!

Bei Fragen oder Anregungen könnt ihr euch gerne jederzeit unter kontakt@transberatung-kassel.de melden. Wir freuen uns auf euch!

11 Dez

Berater_in m/w/d im Kompetenzzentrum Trans* in Frankfurt und Mittelhessen

Gerne weisen wir Euch auf die aktuelle Stellenausschreibung der Deutschen Gesellschaft für Transidentität und Intersexualität e.V. hin:

„Standort: Gießen
Beschäftigung auf Honorarbasis bis maximal 512 Beratungsstunden pro Halbjahr in Anlehnung an TVÖD SuE 11
Zeitraum: Bis 30.6.2019, ev. bei gesicherter Finanzierung verlängerbar.

Wir suchen eine Berater_in, die sich für das neu zu gründende Kompetenzzentrum Trans* Frankfurt und Mittelhessen und damit für transidente / transsexuelle sowie intersexuelle Menschen an entscheidender Stelle einsetzt. Es handelt sich um ein Pilotprojekt, dass vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration (HMSI) im Rahmen des „Aktionsplans für Akzeptanz und Vielfalt (APAV) gefördert wird und in der Verschaltung von Peer-Beratung, Vernetzung von LSBTIQ-Gruppen, Information für verschiedenste gesellschaftliche Gruppierungen sowie Öffentlichkeitsarbeit einen entscheidenden Versorgungsauftrag für transidente / transsexuelle und intersexuelle Menschen übernehmen soll. Das Zentrum hat eine Leitungsstelle in Frankfurt / Main und eine Filiale in Gießen. Die Beratungssarbeit erstreckt sich auf Gießen und die umgebende Region.“

Die komplette Stellenausschreibung ist hier zu finden: Kompetenzzentrum_Ausschreibung_Berater_in_4_12_2018

27 Nov

Podiumsdiskussion: Die 3. Option

Aktuelle Auseinandersetzungen um einen selbstbestimmten Geschlechtseintrag.

12.12.2018 | 19h

Stadtbibliothek Kassel, Obere Königsstraße 3

Mit:
Friederike Boll (Rechtsanwältin, Aktion Standesamt 2018),
Dr. Ute Giebhardt (Frauenbeauftragte der Stadt Kassel),
Sir Mantis (Rapper),
Kira Dücker (Broken Rainbow e.V),
Sascha Derenek (Bündnis Aktion Standesamt Kassel)

Moderation: Eva Georg (Soziologin/Beraterin)

Nur „männlich“ und „weiblich“ reicht nicht: Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden, dass ein dritter positiver Geschlechtseintrag geschaffen werden muss – auf Klage einer intergeschlechtlichen Person und politisch begleitet von der Kampagne „Die dritte Option“.

Weiterlesen

27 Nov

Zukunftswerkstatt: LSBTIQ* in Nordhessen

Liebe Kolleg*innen, Freund*innen und Akteur*innen im LSBTIQ*-Bereich,

für den Aufbau eines LSBTIQ*-Netzwerkes in Nordhessen möchten wir Sie / Euch zu einer ersten Zukunftswerkstatt einladen, um gemeinsam Bedarfe, Themen und Ideen für die weitere Arbeit des Netzwerkes zu entwickeln.

Die Zukunftswerkstatt wird stattfinden am:
Mittwoch, 05.12. von 11:00-15:00 Uhr
im Stadtteilzentrum Vorderer Westen (Elfbuchenstraße 3,34119 Kassel)

Mit dem Netzwerk möchten wir die Strukturen für lesbische, schwule, bisexuelle, trans*, inter*, queere Personen und Menschen, die auf andere Art und Weise heteronormativen Vorstellungen nicht entsprechen (LSBTIQ*), in Nordhessen stärken und ausbauen. Noch immer sind LSBTIQ*-Personen überdurchschnittlich oft von Diskriminierungen, Stigmatisierungen und Gewalt betroffen. Heteronormative und cis-normative Vorstellungen sind in den meisten Lebensbereichen verankert, sodass sexuelle und geschlechtliche Vielfalt noch immer nicht zum gesellschaftlichen Alltag gehört. Mit dem Aufbau des LSBTIQ*-Netzwerkes möchten wir queer-, homo- und trans*feindlicher Diskriminierung etwas entgegen setzen und sowohl Aufklärungs- und Sensibilisierungsangebote, als auch Unterstützungsangebote für LSBTIQ* schaffen.

Weiterlesen

12 Nov

Wie Geht´s Euch? Online-Umfrage zum Wohlbefinden von LSBTIQ*

Macht mit bei einer Befragung von lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans*, inter* und queeren Menschen (LSBTIQ*) zu ihrem Wohlbefinden. Die Befragung dauert 20-30 Minuten, ist vollständig anonym und geht um Themen wie körperliche Beschwerden, psychische Belastungen, Substanzkonsum und Diskriminierungserfahrungen.

Mit den Ergebnissen sollen Beratungs- und Unterstützungsangebote für LSBTIQ* ausgebaut und weiter verbessert werden. Dafür ist Eure Unterstützung notwendig!

Die Befragung wird von der Professur für Sexualpädagogik und Diversität in der Sozialen Arbeit der Frankfurt University gemeinsam mit verschiedenen Community-Organisationen (u. a. Deutsche AIDS-Hilfe e. V., Schwulenberatung Berlin und Lesben Informations- und Beratungsstelle e. V. Frankfurt) durchgeführt.

Link zur Umfrage: http://umfragen.evasys.frankfurt-university.de/evasys/online.php?pswd=GKUGD

Weitere Informationen: www.frankfurt-university.de/Wohlbefinden-LSBTIQ

08 Nov

Veranstaltungshinweis: Treffen von Transident Nordhessen

Seit August 2011 trifft sich einmal monatlich die Gruppe „Transident Nordhessen“ – immer am 3. Sonntag im Monat um 18:00 Uhr. Das Treffen ist für alle trans* und inter* Personen zum Erfahrungsaustusch und gemütlichen Zusammenkommen.

Das nächste Treffen wird am Sonntag, 18.November um 18:00 in den neuen Räumen von KISS in der Treppenstraße 4 stattfinden.

Link zur Facebook-Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/187293538877024/